SV Gaflenz : Sportunion Aschbach 1:3 (1:1)

Aschbach setzt sich durch...


In den ersten knapp 20 Minuten finden unsere Jungs ein bisschen besser in die Partie und können mehr Spielanteile auf sich vereinen, zu großen Chancen führt das aber vorerst nicht. Aufseiten der Hausherren ist es dann Julian Englisch der einmal völlig alleine auf Stefan Schwarzl zuläuft, die Chance aber nicht nutzen kann. In der 39. Minute sollte dann aber doch die Führung gelingen: Nach einem Angriff über die rechte Seite durch Michael Reikersdorfer, der vor dem Strafraum von Gaflenz gefoult wurde (Foto !), schaltet Gaflenz um und geht durch den anschließenden Konter in Führung. Der Schuss von Englisch wird noch unhaltbar für Stefan Schwarzl abgelenkt.


ASCHBACH DREHT PARTIE


Quasi mit dem Pausenpfiff gelingt Aschbach jedoch der Ausgleich. Die letzte Aktion in Halbzeit eins ist ein Freistoß, den sich Kai Zarl zurechtlegt und unhaltbar ins Kreuzeck verwandelt. Nach dem Seitenwechsel geht es hin und her, es gibt Chancen hüben wie drüben. Aufseiten der Hausherren vergibt einmal Hannes Klinserer, der alleine auf den Tormann zuläuft, ein anderes Mal vergibt Luboslav Kopal aus einer ähnlichen Situation. Auf der anderen Seite vergeben der eingewechselte Zamfir und Caprnka, der einen Freistoß an die Latte setzt, gute Möglichkeiten, ehe in der 79. Minute doch noch das Führungstor fällt: Halil Tekcan verwandelt einen Abpraller. Gaflenz versucht alles, doch noch den Ausgleich zu erzielen, in der Nachspielzeit machen wiraber den Deckel drauf, Igor Miseje trifft nach Vorlage von Caprnka zum 1:3-Endstand.


Harald Schnetzinger (Sportlicher Leiter SV Gaflenz): "Grundsätzlich war's eine ausgeglichene Partie und ich finde, ein Remis wäre gerecht gewesen. In gewissen Situationen war das Spielglück nicht bei uns, aber das kommt bestimmt zurück."


Joachim Wimmer (Sportlicher Leiter SU Aschbach): "Teilweise mussten wir ein wenig über die kämpferische Seite in die Partie finden. Wir hatten bestimmt schon bessere Spiele, aber wir sind stolz, dass wir die drei Punkte holen konnten. Die gehen am Ende auch in Ordnung."

Bericht von der NÖN, nachgearbeitet von Joachim Wimmer

Fotos von Julia Wimmer


GAFLENZ - ASCHBACH 1:3 (1:1)



Samstag, 7. Mai 2022, Gaflenz, 80 Zuseher, SR Nafaâ Nagbou


Tore:
1:0 Julian Englisch (39.)
1:1 Kai Zarl (45+2., Freistoß)
1:2 Halil Tekcan (79.)
1:3 Igor Miseje (90+4.)


Gaflenz: S. Üblacker, N. Schnetzinger, J. Bichlbauer (77. L. Schachinger), H. Klinserer, L. Kopal, J. Sipos, D. Dusika (85. P. Brenn), J. Englisch (77. M. Stütz), A. Klinserer (87. D. Schippany), S. Rettensteiner (87. F. Hirtenlehner), M. Lucic; M. Auer
Trainer: Franz Schachinger


Aschbach: S. Schwarzl - P. Papranec - M. Tekcan - R. Caprnka, K. Zarl - A. Heindl (61. E. Zamfir) - M. Reikersdorfer (73. M. Bliznac), H. Tekcan - I. Miseje - F. Sari - I. Zarl; R. Rosenberger, D. Grubhofer, D. Stöger, F. Popovic
Trainer: Daniel Grubhofer


Karten:
Gelb: Luboslav Kopal (63., Kritik), Hannes Klinserer (83., Kritik) bzw. Michael Reikersdorfer (56., Foul)